Italian Italiano

Tamiflu-Betrug: Es hat die Schweine- und Vogelgrippe nicht geheilt

Tamiflu-Betrug: Es hat die Schweine- und Vogelgrippe nicht geheilt

Ein riesiger Betrug gegen Regierungen: Tamiflu ist nicht wirksam gegen Vogelgrippe und Schweine. La Roche sammelte zig Millionen Euro, und Donald Rumsfeld erhält immer noch 22% der Gewinne von Tamiflu

Laut einem neuen Cochrane Collaboration Review veröffentlicht am British Medical Journal Tamiflu, das Medikament, das zwischen 2006 und 2009 während der Schweine- und Vogelepidemie für Milliarden von Euro weltweit gekauft wurde, wäre genauso wirksam wie Paracetamol. Wissenschaftler berichten, dass es keine Beweise dafür gibt, dass das Medikament die Grippe heilen oder sogar verhindern kann, dass Menschen infiziert werden. Die Forschung entlarvt, was sich als großer Betrug von Big Pharma zum Nachteil von Regierungen und Bürgern erweisen könnte.

Tamiflu (das antivirale Medikament Oseltamivir) reduziert Grippesymptome innerhalb eines halben Tages, aber es gibt keine soliden Beweise dafür, dass es Krankenhausaufenthalte oder Grippekomplikationen reduziert. Dies geht aus der Überprüfung durch das unabhängige Netzwerk Cochrane Collaboration hervor. der globalen Gesundheitsforschung.

Darüber hinaus bestätigen klinische Studien ein erhöhtes Risiko für Übelkeit und Erbrechen sowie ein erhöhtes Risiko für Kopfschmerzen, psychiatrische Störungen und Nierenereignisse. Darüber hinaus gibt es keine Hinweise darauf, dass das Medikament das Ansteckungsrisiko zwischen Menschen verringern kann.  Tamiflu wird vom Schweizer Pharmaunternehmen Roche hergestellt, wonach die Cocherane-Ansicht ungenau und unzuverlässig ist.

Im Jahr 2005 stellte US-Präsident George W. Bush 1,4 Milliarden für den Kauf antiviraler Medikamente bereit. 2,3 Millionen Dosen für die Schweiz, 5,4 Millionen für Kanada, 13 Millionen für Frankreich, 40 Millionen für Großbritannien, die 424.000.000 Millionen Pfund ausgeben. Italien kaufte 6 Millionen Pakete. 

Die überwiegende Mehrheit dieser Arzneimittel wurde nicht verwendet und ist bis heute abgelaufen.

Aber das ist nur ein Teil der Geschichte. Es muss hinzugefügt werden, dass, wie berichtet Repubblica.it "Das Arzneimittelpatent war von 1997 bis 2001 dIn der Gilead-Firma, deren Präsident Donald Rumsfeld war, von 2001 bis 2006 US-Außenminister der Bush-Regierung: Rumsfeld hat das Gilead-Aktienpaket nie verlassen und erhält bis heute 22 Prozent der Gewinne aus dem Verkauf von Tamiflu. "

Darüber hinaus wird heute, wie aus einer Untersuchung des Espresso hervorgeht, vermutet, dass Die Viren wurden von Land zu Land verschickt, um speziell für Pandemien modifiziert zu werden. Ilaria Capua, eine international bekannte Virologin, Stellvertreterin von Civic Choice, wird zusammen mit 38 anderen Personen wegen krimineller Vereinigung untersucht.

Die Geschichte stinkt noch mehr, weil den Forschern kein Zugang zu den Daten gewährt wurde. Dr. Fiona Godlee, Direktorin des BMJ, erklärt Folgendes: „Diese Überprüfung ist das Ergebnis jahrelanger Bemühungen, auf die Daten zuzugreifen und sie zu verwenden, die unbearbeitet und sogar nicht sichtbar waren. Dies macht deutlich, dass zukünftige Entscheidungen für den Kauf und die Verwendung von Arzneimitteln, insbesondere in großem Maßstab, auf einem umfassenden Rahmen von veröffentlichten und unveröffentlichten Beweisen beruhen müssen. Wir benötigen umfassende Daten zu klinischen Studien, die zur Verfügung gestellt werden für alle derzeit verwendeten Medikamente. Wir brauchen das Engagement von Organisationen und Pharmaunternehmen, um alle Daten verfügbar zu machen, auch wenn dies bedeutet, dass wir 20 Jahre zurückliegen. Andernfalls riskieren wir eine weitere Reaktion auf eine mögliche Pandemie. Und können wir es uns wirklich leisten? ""

Dr. Tom Jefferson, Dr. Carl Heneghan und Dr. Peter Doshi, alle Autoren der Überprüfung, erklärten: „Die Zulassung und der Gebrauch von Arzneimitteln können nicht länger auf voreingenommenen oder fehlenden Informationen beruhen. Wir riskieren zu viel für die Gesundheit unserer Bevölkerung und für die Wirtschaft. Wir fordern die Menschen auf, nicht nur den Entscheidungen der Politiker zu vertrauen, sondern die Informationen selbst zu überprüfen. "


Quelle: http://gaianews.it/salute/truffa-tamiflu-non-curava-la-suina-e-laviaria-54019.html#.XlURC0N7mqo

Bild

Newsletter abonnieren

Denken Sie daran, Ihr Abonnement mit dem Link zu bestätigen, den Sie in den E-Mails finden, die wir Ihnen gesendet haben

Datenschutz

Impressum und Datenschutz

0
Anteile

Sind interessiert?

Folgen Sie uns auch auf unseren sozialen Kanälen ...

0
Anteile