WER: Walter Ricciardi vertritt uns nicht

https://youtu.be/OQDACa96lpY
(Lesezeit: 1 Minute)

Die Weltgesundheitsorganisation distanziert sich von Walter Ricciardi. Seine Ansichten sollten nicht der WHO zugeschrieben werden - erklärt die Organisation. Ricciardi ist eigentlich kein Mitglied der WHO, sondern lediglich ein italienischer Vertreter, der von der Regierung für den Zeitraum 2017-2020 im WHO-Vorstand ernannt wurde. Die Wahrheit über Ricciardis Position wurde in einem Interview mit Ranieri Guerra, stellvertretender Direktor der WHO, bei Rainews24 bekannt. Auf ausdrücklichen Wunsch erklärte Guerra, dass "Ricciardi nicht die WHO ist". In den letzten Stunden war Ricciardi der Protagonist eines Retweets von Regisseur Michael Moore geworden, in dem wir eine Marionette sehen, die Trump tritt und schlägt. Ricciardi stornierte dann den Retweet und entschuldigte sich. Aber dies waren nicht gerade die typischen Botschaften des sogenannten "Online-Hasses", auch "Hassrede" genannt. Und dann sprechen wir über die Proteste der Gelben Westen in Frankreich trotz des Sammlungsverbots und der "Immun" -App, die zu Bewegungseinschränkungen für führen könnten wer installiert es nicht.